Donnerstag 10.8. 2017 Husum

Gespeichert von gerald am So, 02/11/2018 - 16:35

Nach dem Frühstück setzten wir unsere Reise in Richtung Husum fort. Husum begrüßte uns erst mal mit einem Stau. Wir benötigten über eine halbe Stunde für ca. 2 km. Der Stellplatz auf dem Gelände eines Fischhändlers ist sehr zentrumsnah gelegen. Da mit dem Stellplatzticket ein Verzehrgutschein verbunden war gingen wir zum Mitagessen in das SB-Bistro des Fischhändlers. Nach dem Essen starteten wir den obligatorischen Stadtrundgang. Entlang am Hafenkai ging es zur Fussgängerzone. Dort steht das Elternhaus des Dichters Theodor Storm eines bedutenden Bürgers von Husum. Weiter führte uns der Weg zum Schloss vor Husum. Der Name "vor" Husum rührt daher, dass sich das Schloss vor den ehemaligen Stadtmauern von Husum befand. Über ein hübsches Gässchen mit Namen Schloss-Gang ging es hinunter zum Marktplatz mit der alten Schwanen Apotheke und weiter zurück zum Hafen wo wir uns einen Eisaffee gönnten. Zurück im Wohnmobil machte ich mich mit Chester auf den Weg zu einem ausgiebigen Spaziergang entlang der Hafeneinfahrt und der Nordseeküste.

Stellplatzbeschreibung bei Campercontact

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.