Mittwoch, 9.8. 2017 Büsum

Gespeichert von gerald am So, 02/11/2018 - 16:19

Erneut eine sehr kurze Etappe und wir erreichten Büsum. Der Wohnmoblplatz ist groß und nahe am Ortskern. Gleich nach Ankunft machten wir uns auf den Weg in den Ortskern. Im Mittelpunkt findet man die Kirche St. Clemens und daneben ein Denkmal für den Dithmarscher Chronisten Johann Adolfi Köster genannt "Neocorus" der von 1590 bis 1624 Pastor in Büsum war. Der Ort ist geprägt vom Tourismus. Durch die sehr gut frequentierte Fussgängerzone gingen wir weiter zum Fischereihafen. Dort konnten wir frischen Granat (Krabben mit Panzer) direkt vom Kutter erwerben. Büsum ist bekannt für seine Nordseekrabben. Dann gings zurück zum Womo.

Nach dem Mittagessen startete ich mit Chester zu einem größeren Spaziergang. Durch den Ort gingen wir zur Perlenbucht einer künstlich angelegten Lagune. Durch die Abtrennung von der Nordsee eine ideale Badestelle für Groß und Klein. Für den Rückweg benutzten wir den Deich. Rechter Hand hatten wir den Strand und die Nordsee. Ein sehr kräftiger Westwind wehte uns durch die Kleidung. Wir gingen bis zum Ende des Deiches an der Mole vor dem Hafen. Weiter ging es vorbei an der Hafeneinfahrt, dem Hafen, dem Museumshafen und dem Fischereihafen zurück zum Wohnmobilplatz. Nach einer Kaffeepause gings ans Krabben puhlen, die wir uns zum Abendessen schmecken lassen wollen.

Stellplatzbeschreibung bei Campercontact

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.