Samstag 12.8. 2017 Flensburg

Gespeichert von gerald am Di, 02/13/2018 - 09:42

Heute führt uns die Reise nach Flensburg in die nördlichste Stadt Deutschlands, kurz vor der Dänischen Grenze. Der Wohnmobilstellplatz liegt direkt an der Flensburger Förde. Nachdem ich mit Chester eine kleine Runde entlang der Förde gemacht habe fing es wieder an zu regnen, wie schon während der ganzen Fahrt. Nach dem Mittagessen gab es erst mal witterungsbedingt einen "Lazy Afternoon". Am späteren Nachmittag besserte sich das Wetter und es kam sogar die Sonne durch. Einem Stadtrungang stand nun nichts mehr im Weg. Um in die Stadt zu kommen war ein Anmarsch von ca 2 km entlang der Förde erforderlich. Wir erreichten Flensburg am Hafen mit sehr vielen Yachten aber auch alten Schiffen. Da der Stadtkern am andereen Ufer der Förde liegt gingen wir den Stegen entlang bis zum Ende des Hafens wo wir dann auf die andere Seite kamen. Flensburg liegt am Uferhang der Förde. Es ging also erst mal bergauf bis zur Fußgängerzone. Durch die Fußgängerzone kamen wir zur St. Nikolai Kirche am Marktplatz. Nun ging es weiter nach oben auf den Museumsberg mit zwei Kunstausstellungen in zwei Museumsgebäuden. Von dort gingen wir über Serpentinen und Treppen hinab zur Fußgängerzone und weiter zum Hafen. Nach einem Stück am stadtseitigen Ufer kehrten wir um und machten uns bei Sonnenschein zurück auf den Weg zum Womo. Das war auch gut so, denn kurz vor Ankunft am Stellplatz begann es wieder zu regnen.

Stellplatzbeschreibung bei Campercontact

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.